Sie sind hier: Startseite » News

News

Leon Müller unterstützt das Alphorntrio Spittelhof

Wir freuen uns sehr, dass uns Leon Müller ab sofort als Ersatzspieler tatkräftig unterstützt. Leon ist ein begnadeter Alphornsolist und zeichnet sich besonders dadurch aus, dass er sich in allen Stimmlagen behaupten kann. Leon spielt seit über vier Jahren Es-Horn und besucht seit Frühling 2018 den Alphornunterricht bei Kurt Ott. In dieser Zeit hat sich Leon bereits ein beachtliches Repertoire angeeignet, so dass wir schon Ende Juni den ersten Auftritt mit ihm absolvieren werden. Unser Bassist Lukas Bienz rückt im Juni in die Rekrutenschule ein und steht uns leider für einige Wochen nicht mehr bzw. nicht immer zur Verfügung. Leon, wir freuen uns auf dich! Wir danken dir für dein Mitwirken und freuen uns, schon bald und auch in Zukunft auf deine Unterstützung zählen zu dürfen.

Yves, Nicole und Lukas

Alphorntrio Spittelhof trifft Kliby und Caroline
Anlässlich einer Geburtstagsfeier, an welcher das Alphorntrio für die musikalische Umrahmung des Apéros engagiert war, traten Kliby und Caroline ganz unerwartet in Erscheinung. Die Begegnung mit dem Top Bauchredner Nr. 1 war für das Alphorntrio ein besonderes Erlebnis. Natürlich waren Kliby und Caroline den Jugendlichen bereits seit ihrer Kindheit ein Begriff. Dass sie die beiden nun gar persönlich treffen durften, hat Yves, Nicole und Lukas mit Stolz und grosser Freude erfüllt.

Neue Jacken für das Alphorntrio Spittelhof

Kürzlich haben sich Lukas, Nicole und Yves einen langersehnten Wunsch erfüllt. Sie haben sich einheitliche Jacken angeschafft, die mit ihrem Logo und ihrem Namen bestickt sind. Möglich wurde diese Anschaffung u.a. Dank einem grosszügigen Beitrag einer Privatperson, die sich sehr über das musikalische Wirken der drei Jugendlichen erfreut. Die Vorlage hat ihr Musiklehrer Kurt Ott gestaltet. Im Stick-Atelier von Heidi von Arx, Obergösgen, erfolgte schliesslich die wunderschöne Stickerei. Die drei jungen Alphornspieler freuen sich sehr über ihre tollen Jacken und danken allen, die zum guten Gelingen beigetragen haben.

Vom Swiss-Alphorn Jugend-Trio zum Alphorntrio Spittelhof

Da wir inzwischen etwas älter und sozusagen zu jungen Erwachsenen geworden sind, nehmen wir den personellen Wechsel zum Anlass, uns einen neuen Namen zu geben. Ab sofort treten wir unter folgendem Namen auf:

„Alphorntrio Spittelhof“

Der Name nimmt Bezug auf unser Probelokal in der Freizeitanlage Spittelhof in Zofingen. Unter der Leitung unseres Alphornlehrers Kurt Ott üben wir im Spittelhof regelmässig für unsere Auftritte.

Yves Studer, Nicole Hort und Lukas Bienz

Personeller Wechsel

Unser geschätztes Mitglied Amanda Peyer tritt leider aus persönlichen Gründen aus unserem Trio aus. Die Belastung durch Schule, vielfältige Hobbys und die stete Bereitschaft für das Alphornspielen sind zu gross geworden. Wir bedauern diesen Entscheid und wünschen dir, Amanda, für die Zukunft alles Gute. Wir haben die Auftritte und die Zeit mit dir genossen und danken dir für dein Mitwirken bestens.

Unser ehemaliges Mitglied Yves Studer, welcher in diesem Sommer seine Lehrabschlussprüfung als Landwirt EFZ mit sehr gutem Erfolg abgeschlossen hat, hat eine Anstellung in der Nähe angetreten. Yves hat sich spontan bereit erklärt, künftig wieder mit uns zu musizieren und unterwegs zu sein. Yves, wir freuen uns sehr über deine Zusage, unser Trio wieder zu vervollständigen und heissen dich herzlich willkommen.

Nicole Hort und Lukas Bienz

Swiss-Alphorn Jugend-Trio am Folklorenachwuchswettbewerb 2015 und live auf SRF1
Das Swiss-Alphorn Jugend-Trio aus Aarburg hat erstmals in der Zusammensetzung Amanda Peyer, Lukas Bienz und Nicole Hort am Folklorenachwuchswettbewerb 2015 in Niedergösgen teilgenommen. Ziel dieses gesamtschweizerischen Wettbewerbs ist die Förderung und Erhaltung der Schweizer Folklore. Teilnahmeberechtigt sind Kinder und Jugendliche bis zum 20. Altersjahr, die Schweizer Folklore aktiv betreiben. In den Kategorien Jodel, Alphorn und Instrumental sind am 7. November 2015 insgesamt 27 Formationen zu den Qualifikationsvorträgen angetreten. Mit den Stücken „Der Bodmer“ von Otto Burgener und „Uf dä Bänklialp“ von Johann Aregger präsentierte das junge Trio seine tollen Fähigkeiten sowohl beim Zusammenspiel als auch bei solistischen Passagen. Der weiche und warme Alphornklang des Trios hat viele Zuschauer sehr beeindruckt und die Jugendlichen durften entsprechend grossen Applaus ernten. Eine Fachjury hat die Vorträge bewertet und schliesslich 12 Formationen für den Final auserwählt. Diese durften am gleichen Abend am Final teilnehmen, welcher live auf SRF Musikwelle übertragen wurde. Leider hat es dem Swiss-Alphorn Jugend-Trio nicht für diese Finalteilnahme gereicht. Trotzdem darf die am Wettbewerb vollbrachte Leistung als weiterer, grosser Erfolg verbucht werden. Ein besonderer Höhepunkt an diesem Tag war aber sicher das Live-Interview mit Sämi Studer von Radio SRF1. Kurz vor dem Qualifikations-Vortrag hatte Sämi Studer das Trio und ihren Musiklehrer Kurt Ott spontan zu einem Interview aufgeboten. So durften sie Rede und Antwort stehen und bereits am Nachmittag mit ihren wunderschönen Alphornklängen Werbung für die abendliche Live-Sendung machen. Hören Sie selbst!

SRF Musikwelle - Interview mit Sämi Studer

Aarburger Swiss-Alphorn Jugend-Trio live auf SRF1

Als Newcomer wird das Swiss-Alphorn Jugend-Trio aus Aarburg mit Yves Studer, Lukas Bienz und Nicole Hort seinen ersten grossen Fernsehauftritt haben. Die drei jugendlichen Alphornbläser, allesamt Schüler vom Alphornlehrer Kurt Ott, durften schon Erfolge verbuchen. So sind sie zum Beispiel beim Folklorenachwuchswettbewerb bis ins Finale vorgestossen, waren beim Kleinen Prix Walo mit dabei und sind eben erst an der ALA in Lenzburg aufgetreten.